Geragogik

Geragogik – Lernen im Alter

Lernen ist auch im Alter sehr wichtig, denn die Synapsenverbindungen können wie bei jungen Menschen immer noch neu gebildet werden. Regelmässige Hirnaktivität ist unerlässlich, damit ein gut funktionierendes Hirn erhalten bleibt.

Neben dem Lernen gehören auch körperliche Aktivität sowie soziale Interaktionen dazu, um das Hirn aktiv zu halten und das Gedächtnis zu fördern. Ein anderer wichtiger Faktor sind die Emotionen. Nur wer Freude beim Lernen hat, wird auch Erfolg haben.

Deshalb ist wichtig, dass Sie sich einen Lernbereich suchen, der Ihnen Spass macht oder der sie motiviert.

 

 

 

 

 

 

Wer sich in einer Gruppe unter Druck fühlt, der wählt besser eine Lernaktivität im Zweiersetting.

Was aufgrund der fehlenden sozialen Interaktion nicht empfohlen wird, ist das reine Lernen alleine zu Hause.

Das Lernen im Zweiersetting bietet die Möglichkeit, auf Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse eingehen zu können.

In einer ersten Sitzung geht es darum, herauszufinden, welche Bereiche und welche Themen oder welche Art zu lernen Ihnen entsprechen.

Danach stellen wir für Sie Materialien her oder unterbreiten Ihnen Vorschläge für Aktivitäten.

Ein wichtiger Grundsatz ist es, auf Bekanntem aufzubauen, aber immer wieder Neues dazuzulernen. Nur dann wird das Hirn wirklich aktiviert. Also keine Angst vor neuen Herausforderungen!

Sie finden hier regelmässig einen Schnuppertext, um sich in ein Thema einzulesen. Die Texte sind so aufgebaut, dass zuerst bereits bekanntes Wissen aktiviert werden kann, danach wird dieses durch neues Wissen ergänzt.

Schnuppertext 1: Notlandung der Swiss in Neufundland: Nachrichten_NotlandungNFLD

Falls Sie gerne in unserer Startphase kostenlos mitmachen und ein Zweiersetting ausprobieren möchten oder noch Fragen haben, so melden Sie sich unter Kontakt bei uns.